Zur Landkarte Bistum

Informationen

Freitag, 23. Oktober 2020

St. Martin in Feilbingert - diesmal ganz anders....

St. Martin-Weg in Feilbingert

Wegen der derzeitigen Situation können auch wir in Feilbingert leider nicht auf die vertraute Art und Weise feiern.

Darum wird es in diesem Jahr kein Martinsspiel in der Kirche, keinen Umzug mit Musikverein und  St. Martin hoch zu Ross, und auch kein Martinsfeuer auf dem Spielplatz mit gemütlichem Beisammensein geben.
Als Alternative haben sich Ortsgemeinde, kath. Kirchengemeinde und die Kolpingfamilie aber einen Martinsweg überlegt.

Wir werden am Martinstag, 11. November, ab 16.00 Uhr an zwölf verschiedenen Plätzen im Dorf Stationen aufstellen die vom Leben Martins erzählen. Diesen Weg können unsere Familien miteinander im Laternenschein gehen, gemeinsam das Bild betrachten, den Text lesen und vielleicht noch eine Fürbitte sprechen. Der Weg beginnt an der kath. Kirche St. Michael und endet an der prot. Martin-Luther Kirche.

Wenn Sie unterwegs sind und an einer Station auf eine andere Familie treffen, bitten wir sie Abstand zu halten und zu warten, bis die Familie weitergezogen ist. Die Stationen bleiben bis Sonntag , 15.11. stehen. So soll allen Interessierten die Möglichkeit gegeben werden an der Aktion teilzunehmen. Die Stationen sind an folgenden Stellen verteilt:

  1. Kath. Pfarrhaus (Parkplatz)
  2. St. Michael Kirche (Vorplatz)
  3. Brunnen an der Weed (Ecke Ebernburger Str./Kolpingstraße)
  4. Kath. Pfarrheim St. Michael (Haupteingang)
  5. Kath. Pfarrheim St. Michael (Garage)
  6. Lemberghalle (Haupteingang)
  7. Baum am Landhaus Feilbingert (Ecke Kirchstraße/Auf der Fels)
  8. Spielplatz (Eingang Grundschule/Kita)
  9. Liehnerhäuschen auf dem Spielplatz
  10. Brunnen am Backesreil (Martin-Luther Straße)
  11. Rathaus (vor der Treppe/Lore) 
  12. Martin-Luther Kirche (Haupteingang)

Wir wünschen Ihnen viel Freude auf dem Weg.

Wer den Weg vielleicht nicht gehen kann, sich aber dennoch an St. Martin beteiligen möchte, kann in dieser Zeit gerne ein "Laternen-Fenster" schmücken. Stellen oder hängen Sie einfach eine oder mehrere beleuchtete Laternen in ein Fenster, das am besten zur Straße hin zeigt. Auch eine Kerze in einem bunten Glas leuchtet am Abend den kleinen und großen Spaziergängern den Weg. Dies kann gerne in allen Straßen gemacht werden, da die Menschen ja auch von überall aus unserem Dorf zu den Stationen und wieder nach Hause laufen. Je mehr bei der Aktion mitmachen, desto mehr Licht, Wärme und Hoffnung bringen wir in diese dunkle Zeit - ganz im Sinne des heiligen St. Martin.

Anzeige

Anzeige