Zur Landkarte Bistum

Informationen

Cäcilia - Patronin der Kirchenmusik

Cäcilia war eine adelige Römerin, die sich schon in ihren Kindestagen allein Christus anvertraut fühlte.

Ihre Eltern verheirateten sie aber mit dem heidnischen Jüngling Valerianus. Cäcilia trug als Zeichen der Treue gegenüber Jesus, unter dem Brautkleid ein schmerzenbereitendes Hemd. Im Brautgemach offenbarte Cäcilia Valerius, dass ein Engel als Beschützer ihrer Reinheit ihr zur Seite stünde. Valerianus gestand Cäcilia die Unberührtheit unter der Bedingung zu, dass er den beschützenden Engel sehen dürfe. Cäcilia sprach zu Valerianus: "Suche den römischen Bischof Urban den I. auf und bekenne dich zu Jesus und zum Glauben; nur dann kannst du den Engel sehen." Valerianus ließ sich taufen und konnte somit den Engel sehen. Dieser hüllte den gesamten Raum in Rosenduft und überreichte Valerianus und Cäcilia Kränze mit Rosen und Lilien.

Zur gleichen Zeit kam Valerianus Bruder zu Besuch, wunderte sich über den himmlischen Duft und wurde auch bekehrt.

Der Präfekt Almachius ließ Valerianus und Tirburtius hinrichten, da diese verbotenerweise die Leichen von hingerichteten Christen beerdigten. Cäcilia begrub ihren Ehemann und Schwager. Almachius ertappte sie dabei und drohte sie zu bestrafen. Er ließ sie in ein kochendes Bad setzen, doch Cäcilia fühlte nur Kälte. Der Henker versuchte Cäcilia drei Mal durch Schwerthiebe zu enthaupten, schaffte es aber nicht ihren Kopf abzuschlagen .Cäcilia lebte noch drei Tage schwer verwundet auf ihrem Gut. Sie wurde dann, gekrümmt wie sie zuletzt lag, von den umstehenden Armen, welchen Cäcilia ihr komplettes Hab und Gut vermachte, in ein golddurchwirktes Gewand gehüllt und in einen Zypressensarg gelegt. Urban der I. bestattete sie in den Katakomben des Bischofs Calixtus in Rom neben den Bischöfen und weihte ihr Haus zu einer Kirche. Im Jahre 820 nach Christus lies Papst Paschalis der I. an dieser Stelle zu Ehren Cäcilias die Kirche als Basilika Santa Cecilia Trastevere (Sanctae Ceciliae trans Tiberim) neu errichten.

Anzeige

Anzeige