Zur Landkarte Bistum

Informationen

Chronik des Katholischen Kirchenchores Cäcilia 1907 Ebernburg

Am 09.Juni 1907 trafen sich in Ebernburg einige honorige Männer, die sich das Ziel gesetzt hatten, einen Männerchor zu gründen.
Ziel und Absicht war es nicht, wie der damalige Pfarrer Rung vermutete, dass sie sich regelmäßig im Wirtshaus treffen konnten, sondern sie wollten den Kirchengesang hegen und die Gottesdienste mitgestalten und liturgisch bereichern.
Man traf sich am 15. Juni 1907,beschloss die Statuten und gab sich den Namen Orts-Cäcilienverein, dieser wurde beim königlichen Bezirksamt Rockenhausen mitsamt den Statuten eingetragen.

Im Jahre 1926 wurde aus dem Männerchor ein gemischter Chor. Man ging allerdings nicht soweit, den Damen ein Stimmrecht zu geben, dieses bekamen sie erst zwei Jahre später.
Der Chor bestand damals aus 50 aktiven Sängerinnen und Sängern.

Im Jahr 1931 wurde für 650 Reichsmark eine eigene Fahne angeschafft, welche auch heute noch, wenn der
Chor den Gottesdienst begleitet, aufgehängt wird.

Dann kam der 2. Weltkrieg und um danach wieder singen zu können, musste der Chor 1947 bei der französischen Besatzungsmacht angemeldet werden.

Im Laufe der Jahre gab es acht Vorsitzende und Chorleiter.

Seit 2007 leitet Rolf Lepnikow den Chor und Frau Marion - Engel Jost begleitet seit dem 13.03.2017 das Amt der 1. Vorsitzenden.

Der Chor besteht aktuell aus 24 aktiven Sängerinnen und Sängern und würde sich für Ihr Interesse und über Ihre gesangliche Unterstützung sehr freuen.  

Anzeige

Anzeige